Forfatter billede
4 Værker 167 Medlemmer 3 Anmeldelser

Anmeldelser

Engelsk (2)  Tysk (1)  Alle sprog (3)
Viser 3 af 3
Mir war ein Großteil der hier genannten Vorwürfe an der Oberfläche bekannt. Hier aber reicht das Erkennen tiefer, wir begegnen deutschen Industriegrößen in ihrem Bemühen, sich mit Hitler und den damit einhergehenden Möglichkeiten mehr Macht und Geld zu sichern, auf eine Weise, die einen erschrecken lässt.

Goebbels und seine Familie stehen zu Beginn im Mittelpunkt und eine Frau, Johanna Maria Magdalena Behrend, die zunächst mit Günther Quandt verheiratet war, steigt mit der Verbindung zum Propagandachef der Nazis zur entscheidenen Frau in Nazideutschland auf.

Man liest bzw. hört gespannt zu und am Ende steht ein Brief. Magda Goebbels schreibt an ihren Sohn Harald Quandt, in dem sie ihm erklärt, warum sie ohne Nazi-Deutschland nicht mehr leben will. Dabei nahm sie und ihr Mann auch die minderjährigen Kinder in den Freitod.

Dieser Brief an ihren Sohn Harald verdeutlicht die Kraft einer Überlegenheits-Ideologie und ihre Zersetzung des Menschlichen. Man ist alleine davon schockiert und kann nachempfinden, wie breit und fest der Nationalsozialismus vernetzt war.

Wichtig auch heute ist, Menschen bzw. Agglomerationen nicht zu viel Macht zu geben, soziale Marktwirtschaft muss sich auf eine Einhegung dieser fatalen Wirkungen konzentrieren, sie unmöglich machen, eine zentrale Lehre aus diesem Buch.
 
Markeret
Clu98 | 2 andre anmeldelser | Feb 18, 2023 |
Viser 3 af 3